Zitate

Mittwoch, 17. Februar 2010

Mein Traum - ein Versprechen



Ich träumte davon, mit Dir glücklich zu sein,
Deine Nähe und Deine Wärme zu spüren.
Ich möchte die Höhenflüge der Liebe verspüren,
auch wenn der Alltag mich immer wieder einholt.

Ich möchte Dir all das schenken,
wovon Du schon so lange träumst.
Ich möchte da sein, wenn Du mich brauchst,
und Dich in Ruhe lassen, wenn Du es meinst.

Dir gehören möchte ich mit Leib und Seele,
und doch die Freiheit in mir bewahren.
Mit Dir leben und arbeiten an den Dingen,
die getan werden müssen
und nicht klagen über die Mühen und Plagen des Alltags.

Mit Freude das Leben annehmen,
und mit den Herzen die Dinge ansehen.
Mit sanfter Hand lenken, was sonst auf Abwege geriete,
und mit Verständnis die Probleme anderer annehmen.

Auch die „schmutzigen“ Angelegenheiten,
die sonst niemand mag,
werde ich erledigen,
genauso wie die schönen Dinge, um die sich alle balgen,
obwohl doch niemand wahrhaft die Schönheit in Allem erkennt.

Ich werde zurücktreten - einen Schritt,
um Dir in die Augen sehen zu können.

Erkennen, was Du jetzt brauchst.
Geben, was Dich wachsen lässt.
Beruhigen, dass Du schlafen kannst.
Dich wärmen, dass Du dich Zuhause fühlst.

Leben, in meinen Armen.

(2003) She's